trockene-Augen-Ratgeber.de

INFO

Jetzt erstklassige Gesundheits-Domains günstig kaufen. Marikor.de =>

+++ Wir verkaufen top-level Reise Domains - schneller, einfacher und sicherer Transfer +++

Aufbau und Funktion des Tränenfilms




der Tränenfilm Die Augenoberfläche (Bindehaut und Hornhaut) ist permanent von einem dünnen Tränenfilm bedeckt. Dieser wird kontinuierlich neu gebildet, verdunstet und fließt über das Tränenpünktchen in den Nasen-Rachenraum ab.

Der Lidschlag spreizt den Tränenfilm auf dem Auge, so dass er immer gleichmäßig verteilt ist.

Der Tränenfilm besteht aus drei Schichten (s. Abbildung), die dafür sorgen, dass er zum einen an der Augenoberfläche haften kann (Muzinschicht), zum anderen nicht zu schnell verdunstet (Lipid- oder Fettschicht).

Die wässrige innere Schicht enthält Sauerstoff, Nährstoffe und immunologische Abwehrstoffe, die auf die Funktion des Tränenfilms hindeuten:

Funktion des Tränenfilms

  • er schützt das Auge vor kleinen Fremdkörpern (z.B. Staub)
  • er schützt das Auge vor Bakterien und Viren
  • er ernährt die Hornhaut
  • er versorgt die Hornhaut mit Sauerstoff
  • er ist optisch wirksam
  • er ermöglicht eine gute Gleitfähigkeit der Lider

Augenerkrankungen bei gestörtem Tränenfilm:

Aufbau des Tränenfilms Sind der Aufbau und die Zusammensetzung des Tränenfilms gestört, kann er seine Funktion nicht mehr richtig wahrnehmen. Es kann zu Infektionen, Allergien, Entzündungen und vor allem zu den Symptomen des Trockenen Auges kommen.

Wenn zuviel Tränenflüssigkeit verdunstet oder zu wenig Tränenflüssigkeit neu gebildet wird oder die Haftung des Tränenfilms auf der Augenoberfläche nur noch unzureichend gegeben ist, dann beginnen die Augen zu brennen, zu jucken, zu kratzen. Die Lider scheuern bei jedem Lidschlag. Man hat das Gefühl, als ob sich Sand oder ein Fremdkörper im Auge befinden.

Die Augenoberfläche trocknet aus, der Schutz vor Bakterien und Viren ist nur noch unzureichend vorhanden. Die Ernährung der Hornhaut ist nicht mehr ausreichend gesichert.

Das tränende trockene Auge

In manchen Fällen kann auch ein tränendes Auge Zeichen eines trockenen Auges sein. Wenn die Zusammensetzung des Tränenfilms fehlerhaft ist, dann verdunstet zuviel Tränenflüssigkeit von der Augenoberfläche oder die Tränen haften nicht mehr richtig an der Oberfläche.

Das Auge versucht dann, diesen Fehler auszugleichen, indem es mehr Tränen produziert. So soll die Benetzungsstörung kompensiert werden. Man nennt dies Reizsekretion.

Der zusätzlich produzierte Tränenfilm kann jedoch auch nicht haften, weil er ebenfalls fehlerhaft ist. Er läuft aus dem Auge. Das Auge tränt und brennt gleichzeitig.


Waldspaziergang


Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon